Unternehmen

Moderne Technik und traditionelles Handwerk

"Tradition heißt nicht, die Asche zu bewahren, sondern das Feuer weiter zu geben", sagt eine Redensart. Nach diesem Prinzip hat die Familie Bäumel stets gelebt und gehandelt, zuletzt als Georg Bäumel 1991 den Betrieb von seinem Vater Matthias übernommen hat.

Genauigkeit ist für uns wichtig.

Passgenaue Einbauten setzten millimetergenaue Zuschnitte voraus. Moderne CAD-gestütze Maschinen helfen uns bei der Arbeit.

Teilautomatische Fertigung erleichtert und beschleunigt die Arbeit.

Investitionen in moderne Schreinereimaschinen ist für uns sehr wichtig, damit die Routinearbeit so schnell wie möglich wird und Zeit für individuelle Handarbeit und den „letzten Feinschliff“ bleibt.

Entdecken Sie die Möglichkeiten, die Ihnen die Design-Möbel oder der individuell gestaltete Innenausbau des Schreinerei-Meisterbetriebs Bäumel GmbH bieten.

Unternehmensgeschichte

Georg Bäumel gründete als 26-jähriger im Jahr 1896 die gleichnamige Schreinerei mit Möbel-handel in Scheßlitz.

„Master Görch“, wie Georg Bäumel respektvoll genannt wurde, übergab 1921 seinem Sohn Hans die Werkstatt.

Ab 1959 leitete Matthias Bäumel  die Firma. Jetzt ging es rapide aufwärts. Er baute die neue Werkstatt und das Wohnhaus im Oberend 10 und schaffte neue Maschinen an. Durch ideenreiche Entwürfe und Qualitätsarbeit erwarb er einen guten Ruf für anspruchsvollen Innenausbau.

Georg Bäumel übernahm 1991 die Firma. Er renovierte und erweiterte erneut die Werkstatt, investierte in neue Maschinen und schuf so die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterführung der traditionsreichen Schreinerei über die Jahrtausendwende hinaus.